Schrift: -AAA+
Sprache: De | En

Neues aus dem ecopark

Starker Partner für Big Data mit Niederlassung im ecopark

Teamarbeit bei Stadler + Schaaf: Unser Bild zeigt (von links) Regionalleiter Henry Fischer, MSR-Techniker (Schwerpunkt Programmierung) Thomas Heyen und Niederlassungsleiter Michael Nickel.


Die Frage nach dem typischen Kunden kann Henry Fischer kaum beantworten. Er verweist auf „die Vielfalt an nationalen und internationalen Kunden aus vielen Branchen und Regionen“. Der Bereichsleiter Region Nord der Stadler + Schaaf Mess- und Regeltechnik GmbH nennt beispielhaft die Bereiche Pharmazie und Biotechnologie, die Nahrungsmittel- und die Autoindustrie, den Anlagenbau und die Energiegewinnung. Überall ist Stadler + Schaaf erfolgreich tätig – jetzt auch vom ecopark aus.


Stadler + Schaaf wurde 1982 im südpfälzischen Offenbach gegründet, heute beschäftigt das inhabergeführte Unternehmen fast 800 Mitarbeiter an 20 Standorten. Die Region Nord besteht aus den Service-Stützpunkten Sulingen und Bremen sowie aus den Niederlassungen in Hamburg und im ecopark. „Aus kleinen Nadelköpfen ist ein ganzes Netzwerk entstanden“, beschreibt Henry Fischer die neue Struktur. 2015 hat Stadler + Schaaf eine der ehemaligen SEVA-Immobilien im ecopark gekauft, den Service-Stützpunkt Bremen gibt es seit einem halben Jahr.


Das 35-köpfige Team im ecopark wird von Michael Nickel geleitet, doch vor allem die Monteure arbeiten selten am Standort. „Wir sind natürlich da, wo unsere Kunden sind“, sagt Michael Nickel. Einsatzort kann etwa ein Lebensmittelbetrieb in Schleswig-Holstein sein oder ein Erdölfeld an der deutsch-niederländischen Grenze. In den großen Anlagen werden Messwerte erfasst und ausgewertet – die Schlagworte heißen Big Data und Industrie 4.0.


Ob Planung oder Montage, ob Automatisierung oder Prozessleittechnik, ob Inbetriebnahme oder Service – „bei uns sitzen alle Spezialisten am Tisch“, wirbt Regionalleiter Henry Fischer. Stadler + Schaaf beschäftigt am Standort ecopark überwiegend Ingenieure und Techniker, aktuell wird Lena Wehrs zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik ausgebildet. Das Unternehmen wächst und ist ständig auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. So ist im ecopark gerade die Position eines Projektleiters im Bereich Elektrotechnik (Industrie-Installations- und Automatisierungstechnik) zu besetzen. Michael Nickel verspricht: „Das Arbeiten ist so abwechslungsreich wie unsere große Kundschaft.“ Schließlich gibt es keinen typischen Kunden.

Artikel eingefügt am 31.03.2017

Individuelle Beratung:
04473 92666-33

Ihr Pressekontakt:

Uwe Haring
T: 0 44 73 92 666-33
F: 0 44 73 92 666-92
u.haring@ecopark.de