Schrift: -AAA+
Sprache: De | En

Neues aus dem ecopark

SK Meat neu am Standort: Innovationszentrale im ecopark

Kostprobe in der Küche: Die Verwaltungsspitze der Gemeinde Emstek besucht die SK Meat Vertriebs GmbH im ecopark. Unser Bild zeigt (von links) Theo Eveslage, Richard Cloppenburg, Heinz Prenger, Bürgermeister Michael Fischer und Reiner kl. Holthaus zusammen mit Sarah Kalvelage, Marco Weber und Dr. Herbert Paschertz.


„Deutschland entwickelt sich gerade zum Burger-Land“, sagt Dr. Herbert Paschertz. Als Lebensmittelproduzent kennt er den Markt. „Es muss einfach sein und schnell gehen.“ Gemeinsam mit Sarah Kalvelage betreibt er das Unternehmen SK Meat, das vor allem Snack Food und Convenience-Lebensmittel produziert. Seit Jahresbeginn hat die SK Meat Vertriebs GmbH ihren Sitz für Produktentwicklung und Verwaltung im ecopark.


Bei einem Besuch von Bürgermeister Michael Fischer und den vier Amtsleitern aus dem Emsteker Rathaus stellten Sarah Kalvelage und Dr. Herbert Paschertz zusammen mit Finanzchef Marco Weber das Unternehmen und die Produkte vor. Laut Paschertz sind im ecopark - „hier ist unsere Innovationszentrale“ – gut 40 Personen beschäftigt, an den Produktionsstandorten zum Beispiel in Garrel und Emstek mehr als 300.


Beim Betreten des markanten Neubaus an der ecopark-Allee geht der Blick vom Foyer sofort durch ein großes Fenster in die helle Küche. In der Produktentwicklung arbeiten vor allem Oecotrophologen, Lebensmitteltechnologen und Köche. Sie probieren neue Varianten der Burger, Baguettes und Chicken Nuggets aus, testen Geschmacksrichtungen, Zutaten und neue Verpackungen. Sarah Kalvelage: „Für den deutschen Markt verwenden wir überwiegend Rohstoffe aus Deutschland – möglichst von Partnern aus unserer Region.“


Die Ansprüche an den Standort ecopark waren und sind die gleichen, die auch für die eigenen Produkte gelten. „Die Ansiedlung musste schnell und einfach gehen“, erklärt Paschertz. Und für die Mitarbeiter sei die Qualität des Arbeitsplatzes wichtig. „Unsere Leute kommen aus der ganzen Region zwischen Osnabrück und Bremen – und da ist der ecopark nicht nur von der Gestaltung her premium, sondern auch das ideale Drehkreuz.“

Artikel eingefügt am 27.03.2017

Individuelle Beratung:
04473 92666-33

Ihr Pressekontakt:

Uwe Haring
T: 0 44 73 92 666-33
F: 0 44 73 92 666-92
u.haring@ecopark.de